Beschaffungsfahrt endet mit Verkehrsunfall

Mit der Festnahme eines vermeindlichen Drogenkuriers endete ein gemeinsamer Einsatz der Bundes- und Landespolizei. Gegen 22.55 Uhr wollten Beamte der Bundespolizei in der Nähe des Breyeller Bahnhofs einen PKW mit einem bayerischem Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr in Richtung Leuth davon. Hier endete die Fahrt jedoch relativ schnell an einer Straßenlaterne ; der Fahrer des Autos floh jedoch zu Fuss weiter in Richtung eines Feldes, nachdem er kurz zuvor einen Beutel mit Heroin weggeworfen hatte, was auch von einem unabhängigen Zeugen noch beobachtet worden war. Durch mittlerweile eingetroffene Fahrzeuge der Viersener Polizei konnte die männliche Person letztendlich im Feld liegend gefunden und festgenommen werden. Es handelt sich um einen 42-jährigen gebürtigen Niederländer, über dessen Wohnsitz zur Zeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen. Den Unfall hatte er mit leichten Verletzungen überstanden ; er wurde durch die Bundespolizei festgenommen, die die weiteren Maßnahmen treffen wird. /kj (89)

Bundes- und Landstraßen werden teilgesperrt


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
rp-online.de/nrw/staedte/vi...

Ferienfreizeit Hachen 2020 – Jetzt Anmelden

DJK Sportfreunde Leuth – Jugendabteilung

Ferienfreizeit Hachen 2020

Liebe Eltern,

ab heute ist die Anmeldung möglich!

Start: 10. Oktober 2020 (Samstag morgens)
Rückkehr: 16. Oktober 2020 (Freitag mittags)

Alle nötigen Infos findet Ihr unter
www.djkleuth.de/allgemein/hachen/

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung,

Thomas Klaas und Julia Reese
DJK Sportfreunde Leuth 1920 e.V.

Tageswohnungseinbrecher flüchten

Zu einem versuchten Einbruch kam es am gestrigen Donnerstag gegen 19.00 Uhr auf der Heronger Straße in Leuth. Als die Eigentümer des Einfamilienhauses nach Hause kamen, sahen sie einen Unbekannten, der gerade dabei war, die Terrassentür aufzubrechen. Als der Einbrecher die Eigentümerin erblickte, flüchtete er gemeinsam mit einer zweiten Person durch den Garten und dann in unbekannte Richtung. Beide Täter waren dunkel gekleidet. Einer ist etwa 1,80 Meter groß und hat dunkle Haare. Der Zweite ist etwas kleiner, hat eine kräftige Statur und trug eine Mütze. Hinweise auf Tatverdächtige bitte an das Kriminalkommissariat 2 über die Rufnummer 02162/377-0. /wg (31)